test content
What is the Arc Client?
Install Arc

Alle guten Dinge...

benalexanderbenalexander CommanderBeiträge: 737 Arc Nutzer
Am 28. März 2011 kam die Foundry auf den Holodeck-Server. Seitdem wurden Zehntausende Missionen erstellt. Von kleinen Abenteuern für zwischendurch, über DPS-Test-Missionen und RP-Karten, bis hin zu epischen Missionsreihen, die über viele Stunden fesseln. Die Foundry hatte für jeden Geschmack etwas zu bieten und war immer eines der besten Argumente für Star Trek Online. Heute, nach gut acht Jahren, wird sie eingestellt.

Ab heute wird das Spiel ein anderes sein. Ein Teil dessen, was Star Trek Online zu etwas Besonderem gemacht hat, was Autoren tage- und wochenlang selbst die umständlichste UI hat ertragen lassen, was Spielern fremde Welten, unbekannte Lebensformen und neue Zivilisationen auf den heimischen Bildschirm gezaubert hat, ist nun Geschichte. Die unendlichen Weiten fühlen sich heute ein ganzes Stück kleiner an.

Für mich, wie für viele andere Autoren auch, ist dies ein schwarzer Tag. Jahrelange Arbeit verschwindet, archiviert auf fernen Servern, und wird womöglich nie mehr zurückkommen. Trauer und Wut liegen oft nah beisammen. Trauer um die verlorenen Geschichten und Welten, in denen so viel Herzblut steckt; und Wut darüber, dass der Foundry bei all ihrem Potential kein besseres Schicksal vergönnt war. Trotz aller Bugs und Probleme, war sie einzigartig: Unter MMOs ist „User Generated Content“ eine Seltenheit und auch in STO selbst gab es kaum ein besseres Mittel, seine Kreativität auszuleben und andere daran teilhaben zu lassen.

Zu leicht ist es heute, in Melancholie zu verfallen, sich in Wut und Schuldzuweisungen zu ergehen und alle Hoffnung fahren zu lassen. Die „gute alte Zeit“ zurückzuwünschen lässt schnell vergessen, was diese Jahre so großartig gemacht hat. Tausende fantastische Missionen, Begeisterung, Freundschaften und eine engagierte Community. Deshalb gilt mein Dank heute all jeden, die sich über Jahre für die Foundry eingesetzt haben: den Autoren, die immer neue, verrückte Ideen hatten; den Spielern, deren Kommentare und Kritiken immer wieder dabei halfen, Gutes noch besser zu machen; den Devs, die versucht haben, die Foundry zu retten; unseren ehemaligen Community Managern Fero und Nevandon, die sich immer für die Missionsschmiede stark gemacht haben; und dem amerikanischen CM AmbassadorKael, der uns im letzten Monat diesen schwierigen Übergang erleichtern konnte.

Besonders danke ich auch der FCA, der Foundry Central Agency. Was als „Selbsthilfegruppe der verrückten und größenwahnsinnigen Foundryautoren“ begann, kann ich heute aus meinem STO-Alltag nicht mehr wegdenken. Mein Dank gilt auch den Youtubern, besonders dem guten Corbi sum, der dutzende Missionen für die Nachwelt festhält; den vielen Autoren, die schon damals, als ich vor fast sieben Jahren meine erste Mission veröffentlicht habe, Guides und Tutorials erstellt haben; und, trotz aller Bitterkeit an einem Tag wie diesem, auch Cryptic Studios, die einst das Wagnis „UGC“ eingingen und damit den Grundstein für eine Community gelegt haben, wie ich noch keine bessere erleben durfte.

Es war mir eine Ehre und ein Vergnügen, Teil dieser Gemeinschaft zu sein, für die Captains da draußen Missionen zu erstellen und anderen Autoren, soweit ich konnte, behilflich zu sein. Die Freundschaften und die Erinnerungen aus dieser fantastischen Zeit werden nicht verschwinden. Die Foundry tritt nun aber ihre letzte Reise an.

Alle guten Dinge haben ein Ende.


BenAlexander

Kommentare

  • corbisumcorbisum Fähnrich Beiträge: 42 Arc Nutzer
    Trauriger Moment und schade das es so kommen musste aber sei es drum, danke für die schöne Zeit und all jene, die sie mit mir und einander geteilt haben :).
  • lemminger83lemminger83 Fähnrich Beiträge: 99 Arc Nutzer
    Amen!


    (Konnte mir beim lesen die eine oder andere Träne nicht verkneifen.) :'(
    qc13grtl44vw.png
  • singuanaquasinguanaqua Lieutenant Beiträge: 266 Arc Nutzer
    bearbeitet April 2019
    Gut, dass ich den Text schon vorbereitet habe, sonst wäre ich sicher in Benalexanders Wut und Trauer incl. Schuldzuweisungen verfallen. Ich gebe auch zu, dass ich sehr stark den Rotstift angesetzt habe.





    Den Tag, an dem die Foundry nun -wahrscheinlich für immer-, aus dem Spiel verschwindet, möchte ich als Gelegenheit benutzen, um Danke zu sagen.

    Danke, dafür, dass es die Foundry überhaupt gab.

    Dann natürlich für die vielen vielen Geschichten der Foundryautoren die ich erleben durfte. Inhalte, die dieses Spiel für mich zu einem Teil des Star-Trek-Universums werden ließen. Ich erzähle dir meine geschichte von Star Trek und es waren viele gute Geschichten dabei. Geschichten von Trekkies für Trekkies.

    Dann danke an Benalexander für sein Handbuch, ohne dem es mir nicht möglich gewesen wäre auch selber eine Foundry zu erstellen.

    Dann nocheinmal Danke an ihn und Agarwaencran für ihren unermüdlichen Einsatz für die Foundry und ihr Engagement neuen Autoren unter die Arme zu greifen und ihnen helfend zur Seite zu stehen.
    Danke euch beiden und meine tiefe Verneigung.

    Bedanken möchte ich mich auch bei denen, die meine Foundries gespielt haben.
    Ich verkneife es mir, sie hier namentlich aufzuzählen.
    Ich bitte aber auch um Nachsicht, dass ich die eigenen Foundries dann nicht mehr gepflegt habe und sie bei den wöchentlichen Updates auf die neu hinzugefügten Bugs untersucht habe.
    Aber eure Rückmeldungen und Kritik hat mir geholfen mich zu entwickeln und über so manche Enttäuschung hinweg zu kommen.

    Bedanken möchte ich mich auch bei Tiberius der sich als Streamer noch einmal der Foundry angenommen hat, als sie beinahe schon am Boden lag und selbstverständlich auch dafür, dass zwei meiner Foundries dabei auf seiner Agenda standen. So erhalten sie zumindest bleibenden Wert.

    Zuletzt möchte ich mich bei Buckrodgers (Gahaeris Lee) bedanken, der mir in Sachen Foundry zum Freund geworden ist.
    Danke für deine moralische Unterstützung.
  • deki33deki33 Beiträge: 7 Arc Nutzer
    Foundry hat dazu beigetragen, dass sich Spieler zusammenfanden und wie von werten Kommentatoren beschrieben STO etwas zu Besonderem machten. Insgeheim hoffe ich, dass das Foundry-System verbessert zurückkommt. Die Entwickler werden dies sicher analysieren müssen und tragfähige Entscheidungen treffen. Hoffe nur, dass sie es nicht zu spät merken.
  • trinidea78trinidea78 Beiträge: 91 Arc Nutzer
    Zumindest kann man die Foundry-Missionen immer noch spielen. Ich habe eben eine zuvor von mir angenommene Mission beendet. Nun ist sie natürlich weg. Also theoretisch, wenn man weiß, wo sie endet, kann man sie immer wieder spielen und kurz vor der letzten Aufgabe abbrechen. Und im Menüpunkt "In Arbeit" sind und bleiben meine Foundy-Missionen aus sentimentalischen Gründen aufgelistet. B)

    i6189rjtigvx.jpg
    7pg8yos0eb5g.jpg
    j9mo1uvdgags.jpg
    dgvmxo9hdg05.jpg
    n1c4bpjutgfx.jpg



  • captainpicard#6067 captainpicard Beiträge: 263 Arc Nutzer
    Tja, schön wär's, wenn sie zurückkommt (aber um niemandem, auch mir, keine (doch ganz schönen) Illusionen zu nehmen schreibe ich meine geschätzte Wahrscheinlichkeit für das Eintreffen dieses Ereignisses nicht hin).

    Auch ich bedanke mich nochmals recht herzlich für all eure Mühe, mich eines der wenigen Male in diesem zur DPS-Jagd verkommendem Spiel RICHTIGES Star Trek erleben zu lassen.

    *Fuiiiii-uiiiii-uiiii-i* Der Torpedo wird abgeschossen.
    88cs6b3ce4og.png

    Lang lebe die Foundry!
  • bloodylubloodylu Beiträge: 4 Arc Nutzer
    Auch für mich, die mehrere Charaktere hat, ist die Foundry ein treuer Begleiter gewesen. Neben all den sich wiederholenden Missionen beim hochleveln der Charaktere bot die Foundry spannende, lustige und interessante Abwechslung.

    Oder die Möglichkeit ein Schiff von außen und innen selbst zu designen. Wie oft saß ich mit meinen Freunden da und wir haben gemeinsam an etwas gebastelt, das für uns persönlich der perfekte Innenraum wäre, das perfekte Schiffsdesign? Ich kann die Zeit gar nicht mehr aufrechnen.

    Ich habe mit STO angefangen, weil ich wissen wollte, wie die Geschichten der Serien weiter- oder zu Ende gehen könnten. Weil ich mir bei vielen Dingen eine andere Sichtweise oder eine Weiterführung.
    Klar, die Missionen haben da schon einiges getan. Auch die Storylines an sich.

    ABER wie viele vor mir schon sagten...die Foundry hat STO zu dem gemacht, wie ich mir Star Trek auch so ein wenig vorstelle.

    Ich finde es sehr sehr schade, dass das nun der Vergangenheit angehören soll.

    Sollten die Creator des Spiels doch etwas für die Meinungen und Wünsche der Leute übrig haben, denen sie den Erfolg des Spiels zu verdanken haben - nämlich uns Usern - dann bitte ich euch hiermit, nehmt euch Zeit. Lest das alles hier durch und denkt mal wirklich ernsthaft darüber nach, ob das, was ihr macht, auch das Richtige ist.
    Meine Meinung: Wollt ihr Spieler verlieren? Weiter so. Wollt ihr sie behalten? Geht mal auf die Leute ein.

    Danke für eure Aufmerksamkeit.
    5kyd603ju2vv.jpg
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.