test content
What is the Arc Client?
Install Arc

[PC] Linienschiffe: Akira-Klasse

pwferopwfero Administrator Beiträge: 162 Community Manager
Linienschiffe: Akira-Klasse

Das Aussehen der Akira-Klasse wurde überarbeitet und wir bringen ein neues Paket ins Spiel: Linienschiffe! Holt euch jede Version der Akira-Klasse sowie ein Flottenmodul.

Der Blog zum Thema findet sich hier.
Gruß
Fero


Folgt uns: Facebook | Twitter | Twitch | YouTube

Kommentare

  • katcharnkatcharn Fähnrich Beiträge: 296 Arc Nutzer
    bearbeitet 21. April
    Die Idee, Schiffs'generationen' in ein Packet zusammen zu fassen begrüße ich sehr. Für mich selbst kommt sie nicht in Frage, ich besitze bereits die K3 und die K6 Version, aber für diejenigen, die sich für das Schiff interessieren ist es ein tolles Angebot.

    Mit dem Begriff "Linienschiff" kann ich mich aber nun absolut nicht anfreunden. Die Akira (Thunderchid, Armitage und Alita) mag vieles sein, aber gewiss kein Linienschiff. Der Begriff stammt aus der Seefahrt und bezeichnet ein (zumeist) schwer gepanzertes Schiff, das "in Linie" kämpft und bevorzugt seine Breitseiten nutzt.

    Es steht nicht für eine "Linie" von Schiffen, die im Laufe der Zeit weiterentwickelt wurde.

    Wenn wir nautische Begriffe verwenden wollten, wäre die Akira wohl eher zwischen Fregatte und Zerstörer bzw. Torpedoboot / Träger anzusiedeln. :)
  • toraknutoraknu Lieutenant Beiträge: 1,602 Arc Nutzer
    meine volle zustimmung !

    hier wurde der begriff -ship of the line- voll missbraucht


    https://de.wikipedia.org/wiki/Linienschiff

    Ein Linienschiff ist ein historischer Typ von Kriegsschiffen. Dieser Schiffstyp war vom 17. Jahrhundert bis zum Beginn des 20. Jahrhunderts in Gebrauch. Der Name entstand dadurch, dass diese Schiffe im Gefecht hintereinander in Kiellinie segelten.

    Das Segellinienschiff war vom 16. bis zum 19. Jahrhundert das schwerste Kriegsschiff in Europa. Schwerfälliger als die Fregatte, besaß es die größte Tonnage und die durchschlagsstärksten Kanonen. Mit der Erfindung der Stückpforte, einer verschließbaren Öffnung am Rumpf, um 1500 war es möglich, Geschütze relativ dicht über der Wasseroberfläche in den Zwischendecks zu positionieren. Derart tief liegende Geschütze konnten relativ groß gewählt werden, ohne die Stabilität des Schiffes zu gefährden.

    Im Laufe des 16. Jahrhunderts wuchs die Bedeutung der Artillerie im Seekampf beständig, während im gleichen Maße die des Enterkampfes zurückging. Im 17. Jahrhundert wurde damit begonnen, Taktiken zu entwickeln, die der Stärke der Artillerie Rechnung trugen. Eine logische Konsequenz der Breitseitenaufstellung war die Anordnung der Schlachtflotten in Kiellinie, die das Mêlée als Kampfformation ablöste.

    Da die ganze Flotte in Formation nur so schnell war wie das langsamste Schiff, wurde die Geschwindigkeit bei der Entwicklung von Schiffen für die Hauptkampflinie als nachrangig eingestuft. Dafür wurden auf Bewaffnung und Standfestigkeit (die Fähigkeit des Schiffes, Beschuss auszuhalten) Wert gelegt.

    Auf den Linienschiffen waren 50 bis 130 Kanonen über mehrere Decks verteilt, und zwar von zwei durchlaufenden Decks bis zu vier Decks. Die Schiffe wurden gemäß ihrer Bewaffnung in Ränge eingeteilt und als Zweidecker, Dreidecker oder Vierdecker (etwa die spanische Santissima Trinidad) bezeichnet. Dabei bildeten die Zweidecker, die von Bewaffnung, Segeleigenschaften und Kosten die ausgewogenste Konstruktion waren, das Rückgrat der Linienstreitkräfte, sie waren aber weniger repräsentativ als Drei- und Vierdecker. Gegen Ende des zweiten Jahrzehnts des 19. Jahrhunderts führte die Royal Navy die Kreuzspantenbauweise ein, die nochmals eine deutliche Steigerung der Schiffslänge ermöglichte. Danach wurde der schon vorher laufend vergrößerte Zweidecker endgültig zur dominierenden Linienschiffsform, verbunden mit einer zukünftigen laufenden Steigerung der Kalibergrößen auf Kosten der Anzahl der Geschütze.

    Die schwersten Geschütze, die 32-Pfünder bis 42-Pfünder, wurden auf dem untersten Batteriedeck positioniert. Darüber im Mitteldeck und auf dem Oberdeck wurden 24-Pfünder und 12-Pfünder aufgestellt. Die Bezeichnung der Geschütze richtete sich nach dem Gewicht der von ihnen verschossenen Kanonenkugeln. Neben den Geschützen auf den einzelnen Decks wurden weitere Geschütze auf dem Halbdeck oder der Schanz achtern und der Back vorn platziert. Ab etwa 1780 wurden diese Geschütze teilweise durch Karronaden, eine verheerende Nahkampfwaffe, ersetzt. Erhalten blieben aber meistens die langrohrigen Jagdkanonen, die bei Verfolgungen eingesetzt wurden, auf der Back zur Jagd und achtern zur Abwehr von Jägern.

    Im Vergleich zu den Linienschiffen des industriellen Zeitalters führten Segellinienschiffe eine große Anzahl von Geschützen, die dabei ein vergleichsweise geringes Kaliber und Geschossgewicht aufwiesen. Die zerstörerische Wirkung der von ihnen abgeschossenen Vollkugeln auf die Rümpfe gegnerischer Linienschiffe war begrenzt. Ein Kampf Kiellinie gegen Kiellinie zwischen zwei Flotten endete deshalb normalerweise unentschieden. Entscheidende Siege konnten normalerweise nur durch eine Konzentration der Kräfte auf kurze Entfernungen errungen werden. Selbst dann waren Linienschiffe – außer durch Feuer – kaum zu versenken und wurden normalerweise, nachdem sie kampfunfähig geschossen waren, geentert.
    Überhörte kundenwünsche > alle items aus 40 mails ins inventory - ein knopf !
    every week get Items from 40 mails into inventory>> ONE BUTTON CLICK !
  • toraknutoraknu Lieutenant Beiträge: 1,602 Arc Nutzer
    bearbeitet 22. April
    wenn mal endlich einer an den waffen der schiff die AUSRICHTUNG der waffen überarbeiten würde
    also das man zum beispiel zur waffenart auch eine art AUSRICHTUNGSPLATZ oder Waffenbock dazu addieren kann

    das wär mal was und dann sind wa endlich mal in die nähe der LINIENSCHIFFE

    schwere kanonen und normale torps die seitlich abgefeuert werden können .... das wär mal was
    einfach nur dazu das man beim einbau die feuerrichtung vorgibt bzw das es auch um 90 grad gedrehte plätze gibt

    und ich mein jetzt nicht 180 / 360 grad waffen


    nicht 4 vorne - 4 hinten

    ne endlich mal auch 2 vorne 4 seite 2 hinten
    oder nochmal 4 seite zur anderen seite hin ausgerichtet


    die experimentalwaffenslots waren ja schon mal ein ansatz in die richtung

    warum nicht mal 4 exp waffenslots in die normale 45/90 grad waffen reinkönnen
    aber dann zur seite gedreht sind

    mann das muss doch nicht jedesmal auf sonen SCHIFFRAHMEN nur immer die tapete geändert werden
    ändert doch endlich mal die waffeneinbau slots so das mal andere kampftaktiken aufkommen
    das wär doch mal nen kaufgrund
    Überhörte kundenwünsche > alle items aus 40 mails ins inventory - ein knopf !
    every week get Items from 40 mails into inventory>> ONE BUTTON CLICK !
  • ee3452pee3452p Fähnrich Beiträge: 168 Arc Nutzer
    Ich bin ehrlichgesagt eher wenig angetan. Schön das das Modell der Akira-Klasse eine Überarbeitung erfahren hat. Aber darüber hinaus lohnt sich das Paket finde ich überhaupt nicht. Für 2400 Zen im Sale kriegt man die Akira T6, das reicht vollkommen. Und wenn man eine T6 Akira hat, wer fliegt dann noch die T5 oder T3?

    Ich fand z.B. auch, dass das "legendäre" Schiffpaket keine "neuen" Schiffe enthielt, sondern nur einen Repack von bereits Bekannten, genau wie hier. Wer das Ganze noch nicht hat, empfehle ich eher entweder nur die Akira, nur die Romulaner-Variante, die Accountweit ist

    https://sto.gamepedia.com/Jhu'ael_Tactical_Carrier_Warbird

    oder das originale damalige Paket, da kriegt man wenigstens 3 unterschiedlich aussehende Schiffe. Ich persönlich bin da definitiv nicht die Zielgruppe für.
  • omegon6omegon6 Beiträge: 11 Arc Nutzer
    Sicher ein Übersetzungsfehler. Die Akira ist ganz sicher kein Linienschiff, davon hat die Föderation bisher gar keines. Ich würde sie als leichten Flugdeckzerstörer klassifizieren. Überhaupt, die Klassifierung aller Schiffe im Spiel sollte etwas weniger zufällig erfolgen, sondern sich schon etwas an der vergleichsweisen Größe, Bewaffnung und Einsatzweise orientieren. An dem Begriff "Eskortschiff" störe ich mich zum Beispiel schon immer. Das gibt es einfach nicht. Im Englischen ist das die Kurzbezeichnung für "Destroyer Escort", also Begleitzerstörer, die leichter als Zerstörer sind. Die Engländer bezeichneten ihre Begleitzerstörer als Fregatten, aber das ist etwas verwirrend. Die etwas größeren Raptoren zum Beispiel, wie meine Mat'Ha, ist schon ein Zerstörer, die kleinen low tier Raptoren eher Begleitzerstörer. Die Birds of Prey und die Föderationsanfangsschiffe sind vielleicht Korvetten. Und Sowas wie ein "Trägereskortschiff" oder einen "Dreadnoughtkreuzer", oder noch besser "Dreadnoughtschlachtkreuzer" gibt es schon gleich garnicht.
  • katcharnkatcharn Fähnrich Beiträge: 296 Arc Nutzer
    Nun, ich denke da muss man das ein oder andere Auge zudrücken - die irdische nautische Deklaration ist auch nicht immer eindeutig.

    "Linien - oder Geleitschiff" macht aber tatsächlich wenig Sinn.

    "Linienschiff" und "Geleit" sind die Rolle/Typ eines Schiffes in einem Verband, historisch auch mal der Name für eine Schiffsklasse, aber das aber während einer kurzen Periode. Für einen Verband machen die Begriffe auch heute noch Sinn, obwohl man "Linienschiff" so gut wie gar nicht mehr verwendet.

    Wir sehen also : Die Begriffe "Linienschiff" und "Geleit" existieren nur in Verbänden, in denen die Kategorie eine Rolle spielt.

    Außerhalb eines Verbands ist ein Linien - oder Geleitschiff weiterhin eine Fregatte, ein Klasse 3 Schiff (Britische Marine), ein Schlachtkreuzer, ein Zerstörer, eine Galeone, ein Torpedoboot, ein Forschungsschiff, ein Lazarettschiff, ein Landungsschiff... usw. usf.

    Der Begriff "Fregatte" hat sich aber seit dem 16. Jahrhundert für ein "leichtes bewegliches Kriegsschiff" durchgesetzt. Ein Zerstörer kann also durchaus eine Fregatte sein. :D (ja, das kann schon konfus sein)

    Aich Dreadnoughts gab es tatsächlich, wenn auch nur vergleichsweise kurz. Es ist eine Kategorie der britischen Marine, die ein Schiff bezeichnet, das sogar ein schweres Linienschiff 6. Klasse übertrifft und folglich als "Großlinienschiff" bezeichnet wurde. Das Flaggschiff: HMS Dreadnought (Fürchtenichts) war namensgebend für diese neue überschwere Klasse von Linienschiffen.

    In STO wird eine Dreadnought oft als 'ultimative Schiffsklasse" dargestellt. Das ist irdisch ein wenig anders. Der Nachfolger der Dreadnoughts ( die man später nur noch "Schlachtschiff" nannte ) ist der "Schlachtkreuzer", der sich durch geringere Panzerung aber größere Geschwindigkeit und Manövrierbarkeit auszeichnet. (z.B. die Hood). In Star Trek Online wären das, ganz korrekt, die Angriffskreuzer und die meisten Klingonenschiffe.

    Ein "Dreadnoughtkreuzer" wäre eine native Dreadnought, während ein Dreadnoughtschlachtkreuzer eben ein Schlachtkreuzer wäre. Dreadnought klingt halt "cooler"... ;)

    Wir Klingonen sind mit unseren "Raubvögeln, Raptoren und Schlachtkreuzern" noch ein Stück konsequenter. Besser machen es nur die Romulaner mit ihren "Warbird" :p
  • cyphexthekingcyphextheking Beiträge: 142 Arc Nutzer
    ee3452p schrieb: »

    Ich fand z.B. auch, dass das "legendäre" Schiffpaket keine "neuen" Schiffe enthielt, sondern nur einen Repack von bereits Bekannten, (...)

    Und das ist falsch. Alle Legendären Versionen sind vollständig überarbeitet worden, als Beispiele:

    Legendäre Odessey
    - sie Entspricht zwar im Groben der K6 Tac-Oddy (Endeavour) ABER sie hat mehr Hülle, mehr Schilde, einen Hangar-Platz (den das normale K6 nicht hat) sowie neue (bessere?) Speziallisierungssitze...

    Legendäry "Voyager"
    - Wundertäter-sitting
    - Wundertäter-UniversalKonsolenplatz , dadurch defacto einen Konsolenplatz mehr als ihre standart Pendants
    - ebenfalls hinzugefügt; einen Hangar (wenn ich mich nicht irre)

    Und die anderen Schiffe sind auch überarbeitet, sprich sie haben bessere Layouts, andere BO-sittings, geänderte Spezialisierungen, haben entweder Konsolenplätze oder Hangars hinzubekommen, und allesamt meisst mehr Hülle und mehr Schilde..

    Es sind hier also keine Vorhandenen Schiffe neu verpackt worden, sondern veränderte/verbesserte neue Varianten...

    Und ich begrüße sehr, das man nun mehr auf so Packs geht, wo eine Schiffsklasse in all ihren Varianten enthalten sind..

    Sowas darf mit der Zeit auch gerne für die Legendary Schiffe kommen..

    Ich wünsche mir so sehr ein Odessey Paket, wo ALLE Oddys inklusive der neuen Legendary enthalten sind..

    Diamond.jpg
  • khan33khan33 Commander Beiträge: 1,082 Arc Nutzer
    bearbeitet 22. April
    Dieses überarbeitete Modell ist gratis für alle Spieler, die ein Schweres Eskortschiff oder ein Alita-Angriffsgeschwader-Eskortschiff [K6] besitzen. < ich besitze schweres eskortschiff-aufrüstung also hab ich ja schweres eskortschiff wie der Name sagt also müsst ich das pack ja auch gratis bekommen oder ?

    bringt lieber mal die ganzen lockbox schiffe so nach und nach in den store das wär ma was tolles für festen preis kaufen sicher genug leute und man macht auch Umsatz lockboxen usw schrecken viele ab hab letztens auch wieder 70 euro für nix verballert.. wird zeit das schiffe nich mehr über solche bingokisten kommen oder an tb mal preise festgesetzt werden statt das user utopische preise verlangen. ich hätt gern das sektion31 schiff oder elachi sheshar schiff usw. aber über lockbox oder tb ein ding der Unmöglichkeit...
  • rustmillrustmill Commander Beiträge: 748 Arc Nutzer
    bearbeitet 22. April
    Für mich uninteressant. Habe mir vor kurzem erst die Alita zugelegt, die von allen Schiffen aus diesem Paket am besten aussieht (und mit dem Iconianer Rufset auch nicht so poppig wirkt wie das Original).

    @khan33: Warum steckst du eigentlich immer noch so viel Geld in's Kistenlotto? Seit Jahren beschwerst du dich darüber unzählige Kisten geöffnet zu haben und nix Brauchbares zu bekommen. Meinst du nicht deine Nerven und dein Geldbeutel wären dankbar wenn du es einfach in Zukunft nicht mehr tust?
    Es genügt nicht keine Meinung zu haben, man muss auch unfähig sein sie auszudrücken!
  • katcharnkatcharn Fähnrich Beiträge: 296 Arc Nutzer
    Das kann ich so unterschreiben. Das Packet ist vermutlich nur etwas für die, die das Schiff noch nicht haben. Die Möglichkeit, Schiffsbundles erwerben zu können, war aber dennoch ein sehr alter Wunsch der Community, der nun erfüllt wurde.

    Nebenthema:
    Ich bin mit dem Legendären Schiffspaket eigentlich recht zufrieden, auch wenn es ein paar Denkfehler gab. Das größte Versäumnis in meinen Augen ist, das die anderen Fraktionen leer ausgingen. Das Verhältnis, das zuvor nur die Föderation begünstigte, hat sich zu einer klaren übervorteilung entwickelt. Nichts, mit dem ein wahrer Krieger nicht fertig werden würden, aber so ein legendäres Raumschiff zu fliegen.. ( Die Bathl von Kahless, Gowrons Vor'Cha ) .. ist für Klingonen nicht weniger erstrebenswert. Vermutlich würden das die Romulanischen Freunde ebenfalls so sehen. Zu T'Liss, Krenn, D'Deridex und Nachfolger und vor allem für die Scimitar würden uns wohl allen populäre Vorbilder einfallen.


    Wir beobachten in letzter Zeit eine ganze Menge Änderungen in der Verkaufsstategie. Wir hatten ein Promo-Schiff im Lobi Laden, nun hat es auch der Benthan-Angriffskreuzer in Mudds Store geschafft - ob es auch ohne Lockboxen geht, wird grade im großen Stil getestet.

    Und das finde ich sehr gut. Jetzt muss nur noch die Sache mit den Übersetzungen besser klappen. :D
  • khan33khan33 Commander Beiträge: 1,082 Arc Nutzer
    bearbeitet 23. April
    weil ich immernoch versuche so ma nen schiff zu ergattern da wie gesagt tb wo soll ich 1,2 Milliarden ec hernehmen oder auf die schnelle 500 oder 800 mio ? ich öffne ja nich jeden tag 20 kisten aber so hochgerechnet auf den Zeitraum noch kein k6 schiff usw mal gehabt. 1x glaube ich ne email als Dankeschön irgendwas das war aber nur unbrauchbarer **** den jeder spieler durchs spielen bereits hat. warum wird da den spielern nichtma k6 schiff spendiert die hier Lifetime abschließen und auch sonst viel ins spiel gebuttert haben an realgeld ? mit den monatlich 500 zen als lt muss ich selbst da halbes jahr warten eh ich da ma 3k zenschiff mir leisten kann. vielleicht sollte es für lifetimer auch ec und dili jeden monat geben

    @katcharn ja das merke ich auch das sich da was ändert im spiel allein schon die muddpreise . und du findest es gut das den spielern noch mehr Geld aus der tasche geleiert wird an allen ecken und enden ? ? was bist du für zocker ? Zuviel Geld oder was ? die tb preise sind nicht fair der tauschkurs dili/zen zen/dili auch nicht als user bekommt man immer weniger raus als mein reinsteckt, oder in flottenlaboren etc die hohen dilisummen für gegenstände usw usw wo soll man das alles erfarmen ??



    beantwortet hat mir aber keine meine frage wegen dem schiff gratis .. danke :-(
  • rustmillrustmill Commander Beiträge: 748 Arc Nutzer
    khan33 schrieb: »
    beantwortet hat mir aber keine meine frage wegen dem schiff gratis .. danke :-(

    Gibt kein Gratisschiff. Das Akira-Kostüm wurde überarbeitet und wird Usern, die das alte bereits besitzen ohne nochmal dafür zahlen zu müssen bereitgestellt.

    Ich fand die Warpgondeln beim Akiraskin aber zu klobig, weshalb ich für mein Schweres Angriffsgeschwader-Eskortschiff Flotte K6 kürzlich die Alita zugekauft habe.

    Es genügt nicht keine Meinung zu haben, man muss auch unfähig sein sie auszudrücken!
  • khan33khan33 Commander Beiträge: 1,082 Arc Nutzer
    achso das überarbeitete Modell ist gratis dachte die neue k6 Akira für spieler mit nem schweren eskortschiff. naja schade ^^
    muss sagen grafisch finde ich da jetzt nix detailreicher aber ok.. fliege das schiff eh kaum bis garnicht ^^
  • talebvalutalebvalu Fähnrich Beiträge: 732 Arc Nutzer
    khan33 schrieb: »
    weil ich immernoch versuche so ma nen schiff zu ergattern da wie gesagt tb wo soll ich 1,2 Milliarden ec hernehmen oder auf die schnelle 500 oder 800 mio ? ich öffne ja nich jeden tag 20 kisten aber so hochgerechnet auf den Zeitraum noch kein k6 schiff usw mal gehabt. 1x glaube ich ne email als Dankeschön irgendwas das war aber nur unbrauchbarer **** den jeder spieler durchs spielen bereits hat. warum wird da den spielern nichtma k6 schiff spendiert die hier Lifetime abschließen und auch sonst viel ins spiel gebuttert haben an realgeld ? mit den monatlich 500 zen als lt muss ich selbst da halbes jahr warten eh ich da ma 3k zenschiff mir leisten kann. vielleicht sollte es für lifetimer auch ec und dili jeden monat geben

    @katcharn ja das merke ich auch das sich da was ändert im spiel allein schon die muddpreise . und du findest es gut das den spielern noch mehr Geld aus der tasche geleiert wird an allen ecken und enden ? ? was bist du für zocker ? Zuviel Geld oder was ? die tb preise sind nicht fair der tauschkurs dili/zen zen/dili auch nicht als user bekommt man immer weniger raus als mein reinsteckt, oder in flottenlaboren etc die hohen dilisummen für gegenstände usw usw wo soll man das alles erfarmen ??



    beantwortet hat mir aber keine meine frage wegen dem schiff gratis .. danke :-(


    Wie bereits an anderer Stelle erklärt lassen sich sowohl Dilli, EC, als auch Zen durchaus farmen.
    Und wenn man gezielt ein Schiff kaufen möchte dann verkaufe Schlüssel und spar drauf.
    Das erspart dir den Ärger den du scheinbar jedes mal hast.

    Und die Möglichkeiten in STO kein Geld auszugeben bzw. sich Zen zu erfarmen ist in dem Game so einfach wie bei sonst keinem.
    26i229w4svt2.jpg
  • katcharnkatcharn Fähnrich Beiträge: 296 Arc Nutzer
    Ich teile die Meinung der meisten, das es mit ein wenig Geduld und umsichtiger Vorgehensweise / Platzierung von Gegenständen auf der Tauschbörse sehr wohl möglich ist, Zen / Lobi / EC anzusparen um auch ohne den Einsatz von echtem Geld.

    Das lässt sich sehr leicht kalkulieren. Das Spiel verfügt auch abseits der TB über zahlreiche Möglichkeiten, sich EC oder Dilithium (und damit Zen) zu verdienen.

    Eine tägliche Patrouille verschafft einem Char 1000 Dil (+500 für jede Weitere) sowie, je nach Schwierigkeitsgrad zwischen 100 und 200K EC an Loot. Diese Patrouille nimmt 10-15 Minuten in Anspruch, je nach Ausstattung des Charakters. Weiten wir das auf die 5 Standardplätze aus, haben wir schon 5000K Dil (12-14 Zen, je nach Kurs) und 500.000 - 1 Mio EC für etwas mehr als eine Stunde spielen und pro Tag.

    Macht pro Woche schon 35.000 Dil und 3,5 - 7 Mio EC. Und das nur für eine Patrouille . Das ist nur der Anfang, gehen wir weiter - wir können uns pro Char und Patroullie auch noch für die in der Patrouille verdienten Marken Dilithium eintauschen. Eine Liste mit deutlich besserer Beute fliegen. Reise durch die Galaxis abschließen. Wir könnten Beute an der TB verkaufen, Beute verwerten, Items mit Craftstats daraus entwickeln und im Auktionshaus verkaufen usw. usf.

    Wenn ich das ganze NOCH schneller haben will, kaufe ich eben ein paar Zen dazu.

    Erst wenn wir das alles durchkalkuliert haben, können wir verlässliche Aussagen über den tatsächlichen "Preis" eines Gegenstand machen, in eine Relation setzen und darüber urteilen, ob er nun "teuer" oder "günstig" ist, wie lange es dauert ihn zu 'erfarmen' und wie viel wir investieren müssten, um die Dauer um einen bestimmten Zeitraum zu verkürzen.

    Wir weichen aber grade sehr vom Thema ab.

    Ich begrüße die Schiffspakete sehr, und hoffe das sie auch für die Nebula und Excelsior kommen werden. Das einzige das ich mir noch wünschen würde, wäre ein Rabatt für diejenigen, die bereits ein oder zwei Schiffe aus dem Paket besitzen - und damit ebenfalls 'indirekt' von dem Rabatt profitieren könnten. Viele besitzen nämlich vielleicht nur die K6, wären aber am den Kostümen oder Konsolen der anderen interessiert. DAS würde die Pakete auch für Langzeitspieler interessant machen.


    @khan33 da du mich direkt angesprochen hast : Ich bin mir ziemlich sicher das weder meine Spielweise noch meine finanziellen Verhältnisse Gegenstand einer öffentlichen Diskussion sein sollten - das sollte sich durch die Verhaltensregeln, die wir alle gelesen und verstanden haben ( sonst wären wir nicht hier ) von selbst verbieten.

    Das ist durchaus als "Mahnung" zu verstehen.

    Ich habe keinerlei Urteil über die Höhe der Preise getroffen. Ich habe begrüßt, das es jetzt mehr und mehr feste Preise gibt anstelle der Lockboxen. Ich habe auch an keiner Stelle ein Urteil über die Preise an der Tauschbörse abgegeben. Das hast du alles hineininterpretiert und mir angedichtet.

    Für die Zukunft verbitte ich mir derartige Unterstellungen.

    Wenn wir diskutieren wollen, dann bitte sachlich (s.o.) und/oder mit Fakten. Für emotional aufgeladene Argumentationen auf Grundlage von Mutmaßungen außerhalb meines Freundeskreises ist mir meine Zeit zu Schade.
  • khan33khan33 Commander Beiträge: 1,082 Arc Nutzer
    bearbeitet 28. April
    ich hab nix angedichtet und unterstellt ich habe kundgetan was ich nicht toll finde dann drück dich verständlicher aus.du hast geschrieben : Wir hatten ein Promo-Schiff im Lobi Laden, nun hat es auch der Benthan-Angriffskreuzer in Mudds Store geschafft
    und weiter : Und das finde ich sehr gut. < nix von wenn die preise noch fairer wären etc ( der benthan kostet ja Unsummen …) eher verbiete ich mir deinerseits für die Zukunft irgendwelche Drohungen deinerseits oder das du mir hier mit Mahnungen kommst etc wenn ich nicht falsch lieg bist du auch nur ein spieler und von fremden spielern lass ich mir bestimmt keine Androhungen etc machen soweit kommts noch . sowas hat hier nix zu suchen. du tust so als ob du der sachliche profi bist aber gebe ich dir kontra wer reagiert denn emotional aufgeladen und droht mir hier mit Mahnung und das ich was unterstelle usw ? dann lass mich doch in ruhe und gib wenn ich was ktritisiere nicht irgendwelchen Senf dazu.. lies es und bild dir deine Meinung etc so einfach.. sachen schönreden usw bringt auch keinen weiter
  • coldstone#9890 coldstone Beiträge: 125 Arc Nutzer
    Ein vernünftiger Mensch kauft bei Mudd auch nur ein wenn die Rabatte da sind. Ich glaube das problem ist eher dass viele nicht wissen wer oder was Harry Fenton Mudd war. Ok, er kam in Discovery vor, aber eigentlich stammt der gute Mann aus ToS Zeiten und war ein notorischer Betrüger/Schurke. Und so sind die "normalen" Preise in seinem shop auch zu verstehen. Man kauft bei Mudd nur wenn es Rabatte gibt. Das sind dann die richtigen Preise.
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.