test content
What is the Arc Client?
Install Arc

Tod

imgoingmadimgoingmad FähnrichBeiträge: 3 Arc Nutzer
Hallo!

um es kurz zu machen - wieso stirbt man in diesem Spiel? Bezogen v.a auf Boden-Missionen.

Ich hau mich durch zahllose Gegner, irgendwann geh ich zu Boden, klicke auf respawn, und mach dort weiter wo ich aufgehört habe. Da kann man doch gleich die Gegner reduzieren bzw. das Sterben ganz abschaffen. Kostet doch alles nur sinnlos Zeit. Sehe momentan nicht so den Spaß an Boden-Gefechten.

lg,


Kommentare

  • valenjavalenja Fähnrich Beiträge: 424 Arc Nutzer
    Stimmt, Missionen sollte man generell so aufbauen, das man sich bloß die Belohnung abholen muss.
    Wobei sich das am besten auch von selbst erledigen sollte ...
  • vledger#4479 vledger Beiträge: 303 Arc Nutzer
    Da muss ich Valenja zustimmen, wobei das auch für Trophäen und Erfolge im Spiel gelten sollte. Nicht nur für Missionen.
    Auch Lootboxen und Promoboxen sollten sich im Hintergrund von allein öffnen.
    Generell sollte nach der Installation eines jeden Spiels alles freigeschaltet, durchgespielt und wieder deinstalliert werden.
    Sollte wohl machbar sein, Cryptik könnte hier den Vorreiter machen.
    Könnte ein CM das wohl bitte an Cryptik weiterreichen? Danke.
  • imgoingmadimgoingmad Fähnrich Beiträge: 3 Arc Nutzer
    ja, sehr geistreich *facepalm*

    ihr könnt ja gleich Moorhuhn spielen. Gäbe es das in Star Trek Farben, wäre das wohl genau euer Ding.

    Alternativ könnte man dem Tod im Spiel ja eine gewisse Bedeutung geben oder die Missionen interessanter gestalten.

    Aber danke für die Beiträge :wink:

  • vledger#4479 vledger Beiträge: 303 Arc Nutzer
    imgoingmad schrieb: »
    ja, sehr geistreich *facepalm*

    ihr könnt ja gleich Moorhuhn spielen. Gäbe es das in Star Trek Farben, wäre das wohl genau euer Ding.

    Alternativ könnte man dem Tod im Spiel ja eine gewisse Bedeutung geben oder die Missionen interessanter gestalten.

    Aber danke für die Beiträge :wink:

    Wer hat denn mit den geistreichen Beiträgen angefangen?
    Nenn mir ein Beispiel, egal welches Genre.
    Wie wäre Diablo3? Du stirbst, dein Toon wird gelöscht, kommt in die Hall of Fame und kannst die Stats bewundern.
    Wette da würden sich sehr viele hier drüber freuen.
    Oder du schraubst von Elite auf Schwer runter, da stirbst du ohnehin nicht. Überarbeite dein Gear und deine Stats, fertig.
    Wir "Moorhuhnspieler" verstehen deine Forderung einfach nicht, sorry. ;)
  • toraknutoraknu Lieutenant Beiträge: 2,107 Arc Nutzer
    bearbeitet März 2020
    kapiere die frage auch nicht ganz

    du spielst seit 2013 "imgoingmad" und dich treibt genau eine frage ins Forum
    genau eine die da lautet

    warum überhaupt im spiel sterben und (mit schaden ev) wiederauferstehen ?

    komische frage... ehrlich....
    wenn du sonst seit 2013 keine frage hattest .....


    trotzdem willkommen
    Überhörte kundenwünsche > alle items aus 40 mails ins inventory - ein knopf !
    every week get Items from 40 mails into inventory>> ONE BUTTON CLICK !
  • imgoingmadimgoingmad Fähnrich Beiträge: 3 Arc Nutzer
    Zugegeben, ich hab das eingangs vlt etwas unklar formuliert.

    habe seit 2015 oder so nicht gespielt, jetzt wieder mal.

    War in der Mission "Measure of Morality", haufenweise Bodenkämpfe, haufenweise Gegner.

    Es war irgendwie sonderbar, die Möglichkeit sich einfach "durchzusterben". Also man tötet ein paar Gegner, kippt um, steht wieder auf, usw usf, bis man durch ist.

    Da würd ich doch eher empfehlen, wenige aber sinnvolle Auseinandersetzungen, die man dann aber wieder von Vorne versucht.

    Z.B bin ich jetzt in der Episode "Vault", KDF. Bin über das Wochenende rasant gestiegen, fast 65; sitze in meinem Shuttle in der Station, werde von 3 Skorpion Fightern angegriffen und bin in ca 10 sec tot. Und weiß eigentlich nicht so recht warum. Da ich bis zu dem Punkt eigentlich relativ problemlos durch die Episoden gekommen bin. Jetzt plötzlich - keine Ahnung. 3 Orion Fregatten waren bisher kein Problem. Auf einmal wischen sie den Boden mit mir.



  • toraknutoraknu Lieutenant Beiträge: 2,107 Arc Nutzer
    bearbeitet März 2020
    schwer zu beantworten das spiel ist sehr komplex
    wie soll ich wissen was deine fähigkeiten sind wie die vergeben wurden die punkte
    wie soll ich deine schiffsausstattung kennen , deinen character engen tac or sci
    wie soll ich dein schiff kennen , deine module und slots

    bissl schwer sowas aus dem kurzen ich werde abgeschossen zu deuten was sich da beisst in deiner konfiguration
    aber HEY ... wozu gibts flotten , die sollten dir eigentlich helfen können , schnapp dir nen headset und lass da mal einen raufgucken , so machen wirs jedenfalls mit den neuen .. wenn der das will ! 8))

    wenn du nichts siehst wo sich was beisst . dann lass halt mal einen da durchforsten dauert zwar etwas aber hey was kannste dabei verlieren ? eben höchstens ein paar kumpels dazu gewinnen

    und manchmal brauchts den arschrtitt von nen hinterher fliegenden
    der dir sagt das du dich im battle gefälligst drehen sollst und nicht deine ganze energie in den antrieb verbrauchst
    oder was die drei striche beim schwierigkeitsgrad bedeuten.... gibt so vieles



    Überhörte kundenwünsche > alle items aus 40 mails ins inventory - ein knopf !
    every week get Items from 40 mails into inventory>> ONE BUTTON CLICK !
  • su152su152 Lt. Commander Beiträge: 866 Arc Nutzer
    valenja schrieb: »
    Stimmt, Missionen sollte man generell so aufbauen, das man sich bloß die Belohnung abholen muss.
    Wobei sich das am besten auch von selbst erledigen sollte ...

    Joh,
    wieso nicht.
    Wozu habe ich ein Schiff voll mit Crew?
    Die können diesen Bodenballermist auch alleine machen.
    Nur weil ein Picard immer selber mitmischen will, heißt das noch lange nicht
    das alle so deppert sind.

    "Auf die Ehre unserer Vorfahren"
    Geary Ende
    R.I.P STO

  • alaquilonalaquilon Lt. Commander Beiträge: 227 Arc Nutzer
    Im ersten STO Jahr, war für mich das Spiel unspielbar. Auf den niedrigen Rängen, kaum Ausrüstung, miese Waffen, die Doffs rissen kaum was. Hatte ich EIN Gegner ausgeschaltet, war mein Char und die Crew am Boden. Beim Respawn, waren aber alle Gegner wieder da.

    Mit mühsamen locken, einen von der Gruppe trennen, schaffte ich ewig langsam die Missionen zu lösen.
    Nachdem das Spiel von Atari, zu Cryptic wechselte, wurde es besser, auch einfacher.
    Mittlerweile geht es durch die Missionen, wie ein heisser Lötkolben durch weiche Butter.
    Bin ich mit meinem Partner unterwegs, passiert alles nebenbei.

    Wer im Spiel nicht weiter kommt, der sollte sein Skillung ansehen. Dafür sind die Flotten da.
    Die helfen dir dabei.

    Denn auch nur einigermassen richtig geskillt, ist es wirklich keine Herausforderung mehr.

    Viel Spass mit dem neu Entdecken des Spiels....
  • atoz80atoz80 Fähnrich Beiträge: 56 Arc Nutzer
    Warum nur erinnert mich dieser Post an ein Exflottenmitglied, welches nicht mal durch das Tutorial kam?
    Mal ehrlich, dein Post liest sich, als wärst du schon mit dem Block in Tetris überfordert....
    "Resistance ist futile!" - "Talk to my torpedos..."
  • tveiriatveiria Commander Beiträge: 453 Arc Nutzer
    Ich habe das Gefühl es geht dem Autor hier ehr um das Respawn-Verhalten. Dass sich das sterben redundant anfühlt dadurch dass man oft nur wenige Schritte entfernt in oftmals wenigen Sekunden respawnt.

    Und ja, ich denke er hat da einen Punkt. Fast immer ist es möglich einfach so lange den Kopf gegen die Wand zu hämmern bis sie nachgibt, wenn man nicht auf Fortgeschritten oder Elite spielt sogar komplett ohne jede Strafe.

    Es gibt weder die Notwendigkeit noch irgendeinen Anreiz gerade im Missionscontent wirklich das Spiel zu lernen und sich mit den Fähigkeiten seines Charakters (und dessen Brückenoffiziere) vertraut zu machen und diese zu optimieren. Es fühlt sich einfach nach einem Geduldsspiel an in dem man so lange gegen die Mauer tritt bis sie auf Kurz oder Lang nachgibt.

    Ich bin allerdings kein Freund von "Strafen" dafür mehrere Anläufe zu brauchen, ehr würde ich zusätzliche Belohnungen vorschlagen wenn man eine Mission ohne einen einzigen Respawn bewältigt. Nicht weltbewegendes, vielleicht einfach nur zusätzliche Erfahrung.
    _____________________
    sj6wc3oqn9un.png

    www.bajoranischesmilitaer.de
  • katcharnkatcharn Fähnrich Beiträge: 375 Arc Nutzer
    tveiria schrieb: »
    Ich bin allerdings kein Freund von "Strafen" dafür mehrere Anläufe zu brauchen, ehr würde ich zusätzliche Belohnungen vorschlagen wenn man eine Mission ohne einen einzigen Respawn bewältigt. Nicht weltbewegendes, vielleicht einfach nur zusätzliche Erfahrung.

    Exzellente Idee. Ich bin absolut dafür, würde aber noch weiter gehen. Vielleicht tägliches Bonus-Dilithium, ähnlich dem der Patroullien, die nur gewährt wird, wenn man keinen Respawn gewählt hat. ( Idealerweise fügt man dann neben "Respawn" eine Option "Mission neu starten" ein ).
  • toraknutoraknu Lieutenant Beiträge: 2,107 Arc Nutzer
    bearbeitet 4. März
    wär mal ne überlegung wert katcharn ...
    mission auf stufe 3 , nur wer ohne respawn ans ziel kommt bekommt ne dil dusche
    ne kleine belohung für leuts die da dps max angestrebt und viel ausgegeben haben

    und otto normalattacker kann endlich die kleinen missionen in ruhe durchzocken
    ohne das da dps max in 10 sekunden das ganze feld bei den anfängern abräumt
    ...und dafür auch noch belohnt wird.....

    kann mich noch daran erinnern wie lange das früher gedauert hatte bis nen cube oder ne bastion
    endlich reif zum platzen war .... heute verpuffen die nur noch.....
    Überhörte kundenwünsche > alle items aus 40 mails ins inventory - ein knopf !
    every week get Items from 40 mails into inventory>> ONE BUTTON CLICK !
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.