Wir haben nun auch einen deutschsprachigen Discord-Server für Neverwinter, schaut vorbei:
https://discord.gg/zXcRR97

PvP QUE Unerträglich lang!!!

2»

Kommentare

  • chosokame
    chosokame Leibeigener Beiträge: 290 ✭✭✭
    bearbeitet März 2014
    Ach ja, ist nicht nur Schuld von PWE. Wenn die Leute, obwohl die Nahkämpfer sind, nicht auf den Punkten kämpfen wollen und nach einem freundlichen Hinweis darauf kommt nur "STFU" zurück, dann muss man sich nicht wundern, dass man keine Punkte macht.

    Ich kämpfe meistens beim Punkt. Es sei denn Magier sind da. Dann habe ich keine andere Wahl als ran an den Feind. In letzter Zeit lese ich sowieso immer öfter GF useless. Das der beschützende Kämpfer aber nicht alleine spielt sondern da auch noch eine Gruppe ist vergessen die meisten. Ebend gerade wieder: Gegner: 2 x 2h, 2 Permaschurken und 1 Magier. Wir 2 Magier, 1 Schurke und ein Kleriker. Unsere Gruppe ging immer ruckzuck down bzw. ich kämpfte teilweise mit 3-5 Gegnern. Wenn der 2h Kämpfer frontal und 2 Schurken von hinten aus den Schatten kommen bin ich auch instant tot. Der Rest der Gruppe hat leider nicht kapiert, dass es bei dieser Gruppe nichts bringt sich bei Punkt 1 abschlachten zu lassen und drauf zu hoffen das der Tank die lang genug bindet das man Punkt 3 holt. Manchmal klappt das aber diesmal ebend nicht. Das ich irgendwann die Schnauze voll hatte weil ich keine Unterstützung bekam sollte ja dann klar sein.

    Vor ein paar Tagen ähnliches. Wir waren 2 beschützende Kämpfer, 2 Schurken und ein Magier. Wir wurden umgelegt wie nichts gutes. Zum Teil auch weil die Schurken und der Magier lieber an den Außenseiten capen gingen. Das wir beiden Kämpfer gegen 5 Mann auf Dauer weder die Mitte noch unseren Heimatpunkt halten konnten war ja unsere Schuld. Deswegen kam vom Schurken auch die Meldung: GF useless. Delete! Das der andere Schurke nur 5000 GS hatte spielte wohl eher keine Rolle.

    Sicherlich ist Punkte eroberen wichtig. Aber ich gewinne immer mehr den Eindruck das für einige die daraus persönlichen gewonnen Punkte wichtiger sind als das die Gruppe gewinnt.

    Ein Spiel später. Gegner 2 Magier, Heiler, 2h und der vorlaute Schurke aus meine vorherigen Team. Ich und ein 2ter beschützender Kämpfer haben uns immer sofort auf die Magier gestürzt. Alles andere war egal. Das lief so gut das ein Magier irgendwann schrieb: Nerf GF! worauf ich antwortete: Nerf Mage! Das veranlaßte den Schurken uns vorzuwerfen das dass ja wohl ein Witz sei von einer Klasse die immer nur das selbe Program abspiele.

    Ja klar. aber habe ich den eine andere Wahl? Verzichtet etwa ein 2h Kämpfer auf seinen Buff oder rennt der Permaschurke nicht mehr in den Schatten? Der 2h Kämpfer kann auch kicken. Hat es aber beim Magier einfach nicht nötig. Der Magier ist für den GF genauso gefährlich wie umgekehrt. Wie oft werden ich von denen kaltgestellt ohne überhaupt irgendwas machen zu können. Ist auch nichts anderes als das Kicken. Nur das das Kicken immer öfter nicht mehr funktioniert. Während der Magier noch Erfolge hat.

    Zähigkeit bringt gegen Permastealthschurken (mit nun kritendem Pfad der Klinge) oder andere PVPgeskillte Gestalten nur sehr wenig und balanced ist das PVP wirklich nicht.

    Zum Thema Zähigkeit. Ich habe einen Wert von 20%. Komplette Rüstung mit Waffen. Ändert aber trotzdem nichts daran das ich an 2h Kämpfern abpralle wenn ich sie schlage bzw. die ihr Program so schnell abspulen das ich nicht mal mehr wieder auf die Beine komme, Magier mich hochheben und mit mir kegeln, Schurken mich mit 2 Schlägen töten oder durch ihre Giftgaswolke am kämpfen hindern, Waldläufer mich festwurzeln und beschützende Kämpfer mich kicken. Das ganze Program läuft manchmal so gut das ich nicht mal mehr eine Tageskraft zünden kann. Wobei ich langsam glaube das Herrschaft des Stahls irgendwie eine zu lange Startanimation hat.

    Womit ich in letzter Zeit bei entsprechender Gruppenzusammensetzung gute Erfahrung gemacht habe ist "Mitten ins Gemetzel" als 3te Kraft. Ist zwar nur ein Buff. Gibt auch nur einige zusätzliche Lebenspunkte.Weglaufen ist dann selbst für einen 2h Kämpfer unmöglich. Den Aktionspunktezugewinn kann man ebenfalls gut gebrauchen. Für mich als Tank hat das auch noch zusätzlich den Vorteil das selbst ein 2h Kämpfer mich nicht mehr beim Blocken so einfach umgehen kann. Gut ich mach noch weniger Schaden als vorher. Aber der Schaden war vorher auch schon kaum der Rede wert.

    Gut es sind nicht alle Gegner so übel. Es hängt halt auch stark von der Zusammensetzung der Gruppen, der Skillung, der Spielweise und der Ausrüstung ab.
  • frontenstuermer
    frontenstuermer Leibeigener Beiträge: 151 ✭✭✭
    bearbeitet März 2014
    Das PvP hier ist leider nicht mal auf Basisniveau, sorry aber da hat man 2 Karten, ein ziemlich komisches
    Matchmaking System ;)
    Balancing ist die nächste Schwierigkeit.....

    Was soll man dazu sagen.

    Ich glaube auch nicht, dass es mit dem nächsten Modul besser wird.
    Wie ich schrieb, sie balancen nicht mit Feingefühl, sondern mit der großen Keule und
    für mich haben die Verantwortlichen dort kein Plan vom PvP, sonst wäre einiges sicherlich
    anders geworden.

    Was solls.....
    Ich bin dafür sie nehmen lieber PvP raus(denn ich glaube das wird nix in den nächsten Jahren^^)
    und konzentrieren sich lieber auf das wofür NW gemacht ist, auf PvE.
    Da gibt es auch noch genug zu tun....

    Zuviele Baustellen.
  • karlzberg
    karlzberg Leibeigener Beiträge: 391 ✭✭✭
    bearbeitet März 2014
    ich kann die ganze aufregung hier nciht vollends verstehen. inzwischen klappt das queuing wieder sehr gut und das matchmaking ist auch nciht ganz verkehrt. die letzten matches waren größtenteils ausgeglichen. wenn nicht, lag es meist wneiger an ausrüstung oder klassen, sondern mehr am zusammenspiel der jeweiligen teams.

    ich spiele einen cw und einen gf (tankbuild), mit beiden kann man durchaus etwas im pvp anfangen.

    mein einziges wirkliches problem sind eigentlich nur die schurken. dabei macht mir nciht nur der permastealth kopfzerbrechen, sondern viel mehr die anderen fähigkeiten. die rauchbombe z.b. ist ziemlich bitter, da sie einen nicht nur verlangsamt, sondern SÄMTLICHE fähigkeiten blockiert, solange man im radius ist. noch viel schlimmer finde ich aber dieses unsterblichkeitsding (kenne den namen des skills nciht): vorhin mit meinem cw einen tr verfolgt, den ich vorher schon auf 1/10 (oder sogar noch weniger) seiner hp runtergebracht hatte, ich mit fast vollen hp. ich brenne meine kompletten encounter auf ihn, er bleibt erstmal nur stehen, tarnt sich danach, kloppt mich gemütlich runter, zündet seinen rabenschädel und geht aus unserem duell mit mehr als 3/4 seiner hp raus...

    das problem beim schurken ist halt, dass man seine fähigkeiten nciht kontern kann. einen gf kann ich umlaufen und so sein schild kontern, dem gwf kann ich komplett ausweichen, teilweise gar ohne shift. auch die fähigkeiten der andren klassen kann man kontern oder ihnen ausweichen, in der regel sieht man ja schon vorher die animationen.
    nur beim schurken hat man diese möglichkeit nicht. ich kann seinen fähigkeiten nciht ausweichen, weil er ja getarnt ist und zur not zündet er seine rauchbombe, sie ein ausweichen ebenfalls unmöglich macht. gleiches gilt für seine unverwundbarkeit. ich kann machen, was ich will, ich kriege keinen schaden an ihm angerichtet, habe keine chance, das zu kontern und kann nur ncoh hoffen, dass ich das glück habe, noch rechtzeitig weglaufen zu können.
  • chosokame
    chosokame Leibeigener Beiträge: 290 ✭✭✭
    bearbeitet März 2014
    karlzberg schrieb: »

    mein einziges wirkliches problem sind eigentlich nur die schurken. dabei macht mir nciht nur der permastealth kopfzerbrechen, sondern viel mehr die anderen fähigkeiten. die rauchbombe z.b. ist ziemlich bitter, da sie einen nicht nur verlangsamt, sondern SÄMTLICHE fähigkeiten blockiert, solange man im radius ist. noch viel schlimmer finde ich aber dieses unsterblichkeitsding (kenne den namen des skills nciht): vorhin mit meinem cw einen tr verfolgt, den ich vorher schon auf 1/10 (oder sogar noch weniger) seiner hp runtergebracht hatte, ich mit fast vollen hp. ich brenne meine kompletten encounter auf ihn, er bleibt erstmal nur stehen, tarnt sich danach, kloppt mich gemütlich runter, zündet seinen rabenschädel und geht aus unserem duell mit mehr als 3/4 seiner hp raus...

    das problem beim schurken ist halt, dass man seine fähigkeiten nciht kontern kann. einen gf kann ich umlaufen und so sein schild kontern, dem gwf kann ich komplett ausweichen, teilweise gar ohne shift. auch die fähigkeiten der andren klassen kann man kontern oder ihnen ausweichen, in der regel sieht man ja schon vorher die animationen.
    nur beim schurken hat man diese möglichkeit nicht. ich kann seinen fähigkeiten nciht ausweichen, weil er ja getarnt ist und zur not zündet er seine rauchbombe, sie ein ausweichen ebenfalls unmöglich macht. gleiches gilt für seine unverwundbarkeit. ich kann machen, was ich will, ich kriege keinen schaden an ihm angerichtet, habe keine chance, das zu kontern und kann nur ncoh hoffen, dass ich das glück habe, noch rechtzeitig weglaufen zu können.

    Welche Fähigkeiten setzt du ein? Also deine 3 Begegnungskräfte + 2 Tageskräfte. Wenn du denn das Geheimnis preis geben willst. Tankbuild bedeutet bei deinen Talentbaum mehr Taktiker oder mehr Beschützer?
  • karlzberg
    karlzberg Leibeigener Beiträge: 391 ✭✭✭
    bearbeitet März 2014
    chosokame schrieb: »
    Welche Fähigkeiten setzt du ein? Also deine 3 Begegnungskräfte + 2 Tageskräfte. Wenn du denn das Geheimnis preis geben willst. Tankbuild bedeutet bei deinen Talentbaum mehr Taktiker oder mehr Beschützer?

    also bevor wir uns falsch verstehen: ich dominiere nicht das pvp und es gibt durchaus auch bessere gfs (natürlich auch schlechtere^^), aber ich komme eigentlich relativ gut klar, solange ich nicht auf trs treffe.

    meine encounter sind weitausholender schlag, greifenzorn und nach vorne drängen. dazu kommen dann wilde reaktion und geblockter sturmangriff. bei den dailies bin ich noch nciht vollends schlüssig, fahre derzeit aber mit bedrohlicher einschlag und bösewicht bedrängen ganz gut.

    ich bin nciht nur mehr beschützer als taktiker, sondern habe ausschließlich den beschützerbaum geskilled. es fehlen nur raufender krieger und überwätigender einschlag.

    damit komme ich bei aktueller ausrüstung auf knapp 48% schadensresitenz und 19% robustheit und nutze (noch) keinerlei pvp-ausrüstung.
  • chosokame
    chosokame Leibeigener Beiträge: 290 ✭✭✭
    bearbeitet März 2014
    karlzberg schrieb: »
    also bevor wir uns falsch verstehen: ich dominiere nicht das pvp und es gibt durchaus auch bessere gfs (natürlich auch schlechtere^^), aber ich komme eigentlich relativ gut klar, solange ich nicht auf trs treffe.

    Das dürfte den meisten Kämpfern gehen so lange sie nicht Eroberer geskillt sind.

    karlzberg schrieb: »
    meine encounter sind weitausholender schlag, greifenzorn und nach vorne drängen. dazu kommen dann wilde reaktion und geblockter sturmangriff. bei den dailies bin ich noch nciht vollends schlüssig, fahre derzeit aber mit bedrohlicher einschlag und bösewicht bedrängen ganz gut.

    Weitausholender Schlag ist in Ordnung. Greifenzorn hatte ich mal ausprobiert. Aber die Abkühlzeit ist für mich persönlich zu lang. Nach vorne Drängen hatte ich früher auch oft mit. Aber jetzt nur noch selten. Glaube die Reichweitenanzeige und die wirkliche Reichweite stimmen nicht überein.

    Ich nehme mal an das du Kniebrecher und Amboss nicht hast? Ich habe weitausholenden Schlag, Bullenangriff und Mitten ins Gemetzel zu 90% dabei. Als Tageskraft nutze ich Hauptsächlich Herrschaft des Stahls. Wirkt eigentlich Wunder gegen Schurken, 2h Kämpfer und Leute die aus der Entfernung angreifen. Zur Sicherheit ist dann noch Wegschleudern dabei. Magier werden jetzt bestimmt generft mit den Augen rollen.

    Vorgehensweise: Bei versteckten Schurken. Mitten ins Gemetzel zünden und rumlaufen. Meistens deckt man ihn auf. Man ist ja schnell genug. Sind noch mehr eigene Leute dabei gerne auch schon Herrschaft des Stahls mit aktivieren. Das hilft auch noch mal. Bist du alleine und rechnest mit einen direkten Angriff bzw. wirst schon beworfen sofort Herrschaft des Stahls und Schild hoch. Wenn er sich daran festbeißt gibt es übel kontra. Bleibt er auf Distanz siehst du anhand Herrschaft des Stahls wo er sich vermutlich befindet. So wie seine Dolche kommen fliegen die Schwerter auf sein Versteck zu. Und um auf den toten Winkel zu reagieren und falls er aufgedeckt abhaut immer schön Mitten ins Gemetzel zünden und mit weitausholenden Schlag hinterher. Läßt er sich garnicht auf eine Kampf ein und verschwindet schleichend... Wunderbar! Klappt nicht immer aber oft genug. Es haben schon mehere Schurken gleichzeitig dabei ins Gras gebissen und manch 2h Kämpfer fand das auch nicht lustig. Und jetzt darf gemeckert werden das dass alles nichts bringt.

    Da du ja überlegenden Einschlag noch holen willst müßte 'Herrschaft des Stahls bei dir noch besser funktionieren. Als Klassenmerkmal nehme ich dann noch Überlegenheit im Kampf und geblockten Sturmangriff mit. Alternativ geht Überlegenheit auch für Schildtalent raus.

    karlzberg schrieb: »
    damit komme ich bei aktueller ausrüstung auf knapp 48% schadensresitenz und 19% robustheit und nutze (noch) keinerlei pvp-ausrüstung.

    Schadensresistenz liegt bei mir bei 51,4%. Robustheit 22%. Dazu dann der Zähigkeitsbonus von 18,8%.
  • karlzberg
    karlzberg Leibeigener Beiträge: 391 ✭✭✭
    bearbeitet März 2014
    chosokame schrieb: »
    Schadensresistenz liegt bei mir bei 51,4%. Robustheit 22%. Dazu dann der Zähigkeitsbonus von 18,8%.

    d.h. wir reden hier natürlich auch über vollkommen andere skill- und gearsituationen. das macht u.U. auch andere skillungen nötig.


    chosokame schrieb: »
    Weitausholender Schlag ist in Ordnung. Greifenzorn hatte ich mal ausprobiert. Aber die Abkühlzeit ist für mich persönlich zu lang. Nach vorne Drängen hatte ich früher auch oft mit. Aber jetzt nur noch selten. Glaube die Reichweitenanzeige und die wirkliche Reichweite stimmen nicht überein.

    greifenzorn ist sehr genial und hat keine so lange abklingzeit. er liegt mit 14 sekunden auf gleicher höhe mit den meisten anderen. dafür ist er aber auch 3mal stapelbar, macht wirklich ordentlich schaden und hat einen kurzen stun. außerdem kann man damit auch getarnte ziele erwischen.
    nach vorne drängen hat zwei vorteile: man kann getarnte ziele erwischen und hat einen kleinen AoE. der kurze stun ist ebenfalls nciht schlecht. bezüglich der reichweite hast du recht, mich persönlich stört das aber nciht, da der gf eben ein nahkämpfer ist.
    chosokame schrieb: »
    Ich nehme mal an das du Kniebrecher und Amboss nicht hast? Ich habe weitausholenden Schlag, Bullenangriff und Mitten ins Gemetzel zu 90% dabei. Als Tageskraft nutze ich Hauptsächlich Herrschaft des Stahls. Wirkt eigentlich Wunder gegen Schurken, 2h Kämpfer und Leute die aus der Entfernung angreifen. Zur Sicherheit ist dann noch Wegschleudern dabei. Magier werden jetzt bestimmt generft mit den Augen rollen.


    nein, kniebrecher und amboss habe ich beide nicht geskilled. erstens orientiert sich mein gf noch immer primär am pve und zweitens fehlt mir bei beiden encountern der stun. vom bullenangriff war ich bislang nicht so ganz überzeugt.
    herrschaft des stahls ist für das pvw gut, im pvp halte ich es für nutzlos. bisher hat es nie jemanden gekratzt, wenn ich gegen ihn HdS gezündet habe, zur not läuft der gegner halt auch einfach weg, da er dir HdS ja ansieht. da ist der stun vom bedrohlichen einschlag deutlich besser, zumal er z.b. auch den schildblock durchbricht. ein schöner nebeneffekt ist, dass der gegner sieht, wenn du mit dem bedrohlichen einschlag zielst, d.h. du kannst diesen daily auch als art atrappe nutzen, um gegner wegzuscheuchen, oder auseinanderzutreiben.
    wegschleudern hat sich in der praxis bei mir ebenfalls nciht bewährt. eigentlich widerspricht dieser skill ja auch dem prinzip des gf, der ja in den infight gehen will. zudem fand ich persönlich diesen skill immer sehr schwer einzusetzen, oftmals waren die gegenr schon wieder weg, bevor ich ihn ausführen konnte.
    bösewichte bedrängen bringt neben dem schadensbuff vor allem den vorteil der kontrolleffektresitenz, was im pvp schon ein gewaltiger vorteil ist.
    chosokame schrieb: »
    Da du ja überlegenden Einschlag noch holen willst müßte 'Herrschaft des Stahls bei dir noch besser funktionieren. Als Klassenmerkmal nehme ich dann noch Überlegenheit im Kampf und geblockten Sturmangriff mit. Alternativ geht Überlegenheit auch für Schildtalent raus. Damit habe ich oft gute Chancen gegen 1-2 Schurken und auch 2h Kämpfer nicht immer aber oft genug.

    du meinst BEDROHLICHER einschlag? was sollte der mit herrschaft des stahls zu tun haben, zumal ja beides dailies sind? du meinst vllt. wilde reaktion? die beiden harmonieren nur in der theorie gut, in der praxis wirst du beide nicht gleichzeitig triggern können.
    überlegenheit im kampf ist so eine sache. gilt dieses merkmal auch für geblockte angriffe? aber 10% mehr schaden sind bei meinem tank halt auch nciht so besonders, ich mache ja gerade mal 5k. aber ich denke, ich werde beide mal tauschen, da ich so meine zweifel habe, ob wilde reaktion auch wirklich funktioniert.
  • chosokame
    chosokame Leibeigener Beiträge: 290 ✭✭✭
    bearbeitet März 2014
    karlzberg schrieb: »
    greifenzorn ist sehr genial und hat keine so lange abklingzeit. er liegt mit 14 sekunden auf gleicher höhe mit den meisten anderen. dafür ist er aber auch 3mal stapelbar, macht wirklich ordentlich schaden und hat einen kurzen stun. außerdem kann man damit auch getarnte ziele erwischen.

    Gut zu wissen.

    karlzberg schrieb: »
    nach vorne drängen hat zwei vorteile: man kann getarnte ziele erwischen und hat einen kleinen AoE. der kurze stun ist ebenfalls nciht schlecht. bezüglich der reichweite hast du recht, mich persönlich stört das aber nciht, da der gf eben ein nahkämpfer ist.

    Das habe ich so nie bemerkt und kann es mir auch nur schwer vorstellen, dass man damit Schurken aufdeckt. Du beschreibst ja selber das es AOE macht. Und mit AOE holt man normalerweise keine Schurken aus den Schatten raus.

    karlzberg schrieb: »
    herrschaft des stahls ist für das pvw gut, im pvp halte ich es für nutzlos. bisher hat es nie jemanden gekratzt, wenn ich gegen ihn HdS gezündet habe, zur not läuft der gegner halt auch einfach weg, da er dir HdS ja ansieht. da ist der stun vom bedrohlichen einschlag deutlich besser, zumal er z.b. auch den schildblock durchbricht. ein schöner nebeneffekt ist, dass der gegner sieht, wenn du mit dem bedrohlichen einschlag zielst, d.h. du kannst diesen daily auch als art atrappe nutzen, um gegner wegzuscheuchen, oder auseinanderzutreiben.

    Bisher sind die wenigsten weggelaufen. Am Anfang ignoriert mich der Gegner meist und ab der Hälfte der Spielzeit bin ich Ziel Nummer 1 für alle. Mir fehlt es halt als Taktiktank an Schaden. Ich kompensier normalerweise dne Schaden für die Gruppe. Obwohl das seit Malabogs Burg auch nicht mehr klappt. Rittertugend werde ich bestimmt nicht im PvP zünden und Eiserner Krieger dürfte auch nichts bringen. Was habe ich also sonst noch 2h Kämpfern und Schurken wirklich entgegen zu setzen? Wie gesagt läuft das bei mir damit genauso gut wie bei dir dein bedrohlicher Einschlag.

    karlzberg schrieb: »
    wegschleudern hat sich in der praxis bei mir ebenfalls nciht bewährt. eigentlich widerspricht dieser skill ja auch dem prinzip des gf, der ja in den infight gehen will. zudem fand ich persönlich diesen skill immer sehr schwer einzusetzen, oftmals waren die gegenr schon wieder weg, bevor ich ihn ausführen konnte.

    Ich glaube das sehen eine Menge Magier anders. Und das Prinzip des Gf/ Tank in Neverwinter widerspricht sowieso jeder Art von Tank. Wenn der Gegner bei dir immer weg ist bevor du manche Fähigkeiten benutzen kannst nützt dir der Infight aber auch nicht wirklich was. Entweder garnicht kämpfen müssen oder töten. Wenn der mit wenig Leben davon kommt, heilt der sich bloß und kommt richtig sauer mit Kumpels wieder oder geht woanders capen.

    karlzberg schrieb: »
    bösewichte bedrängen bringt neben dem schadensbuff vor allem den vorteil der kontrolleffektresitenz, was im pvp schon ein gewaltiger vorteil ist.

    Da gebe ich dir durchaus recht. Kontrolleffekte sind der Horro für den beschützenden Kämpfer. Habe das leider nur auf Stufe I. Mal schauen wann ich das nachskille.

    karlzberg schrieb: »
    du meinst BEDROHLICHER einschlag? was sollte der mit herrschaft des stahls zu tun haben, zumal ja beides dailies sind? du meinst vllt. wilde reaktion? die beiden harmonieren nur in der theorie gut, in der praxis wirst du beide nicht gleichzeitig triggern können. überlegenheit im kampf ist so eine sache. gilt dieses merkmal auch für geblockte angriffe? aber 10% mehr schaden sind bei meinem tank halt auch nciht so besonders, ich mache ja gerade mal 5k. aber ich denke, ich werde beide mal tauschen, da ich so meine zweifel habe, ob wilde reaktion auch wirklich funktioniert.

    Mein Fehler. Meinte überwältigender Einschlag. Das Talent das du noch freischalten wolltest und bei Herrschaft des Stahls Bonus auf das senken von Resistencen gibt. Mit Überlegenheit bin ich halt am rumprobieren. Bin noch nicht schlüssig was besser ist 10% mehr Schaden über Herrschaft des Stahls oder 15% mehr Blockmaß zum Aussitzen? Hast du den Eindruck das Markieren im PvP was bringt?
  • karlzberg
    karlzberg Leibeigener Beiträge: 391 ✭✭✭
    bearbeitet März 2014
    chosokame schrieb: »
    Das habe ich so nie bemerkt und kann es mir auch nur schwer vorstellen, dass man damit Schurken aufdeckt. Du beschreibst ja selber das es AOE macht. Und mit AOE holt man normalerweise keine Schurken aus den Schatten raus.

    ich sagte, man kann getarnte ziele erwischen, nicht, dass man sie damit aus dem schatten holt ;)
    also zumindest SOLLTE man sie erwischen, wenn ein skill AoE macht, oder irre ich da?

    chosokame schrieb: »
    Bisher sind die wenigsten weggelaufen. Mir fehlt es halt als Taktiktank an Schaden. Was habe ich sonst schon 2h Kämpfern und Schurken wirklich entgegen zu setzen? Wie gesagt läuft das bei mir damit genauso gut wie bei dir dein bedrohlicher Einschlag.

    ich finde den taktiker ohnehin nicht so überzeugend. natürlich machen dann aber amboss und mitten ins gemetzel bei dir nochmal etwas mehr sinn.
    im prinzip sollst du denen garnicht wirklich viel entgegensetzen. dein ziel als tank sollte es halt sein, die gegner zu binden, und zu halten, während die dd aus dem hintergrund den schaden an den mann bringen. das gibt dem gf zwar deutlich wneiger pkt. in der killwertung, dafür holt er es in der hilfewertung locker wieder raus.
    chosokame schrieb: »
    Ich glaube das sehen eine Menge Magier anders. Und das Prinzip des Gf/ Tank in Neverwinter widerspricht sowieso jeder Art von Tank. Wenn der Gegner bei dir immer weg ist bevor du manche Fähigkeiten benutzen kannst nützt dir der Infight aber auch nicht wirklich was. Entweder garnicht kämpfen müssen oder töten. Wenn der mit wenig Leben davon kommt, heilt der sich bloß und kommt richtig sauer mit Kumpels wieder oder geht woanders capen.

    ich finde den tank schon ganz ok so, wie er ist. mir fehlt zwar der vergleich zu anderen mmorpgs, aber mit etwas übersicht lassen sich die anderen partymitglieder schon gut beschützen. man muss halt mit dem gf auch was tun, man darf nciht nur stehenbleiben und das beste hoffen. aber genau das finde ich durchaus spannend.
    das generelle problem des gf sehe ich weniger in ihm selbst, als mehr darin, dass damage schlicht zu wichtig ist.

    der gegner ist auch nciht immer weg, aber bei mir dauert der weg zu einer der zahlentasten für die dailies schon etwas länger als der weg zu den encountern. vielleicht habe ich schlicht die falsche handhaltung, keine ahnung...
    chosokame schrieb: »
    Mein Fehler. Meinte überwältigender Einschlag. Das Talent das du noch freischalten wolltest und bei Herrschaft des Stahls Bonus auf das senken von Resistencen gibt. Mit Überlegenheit bin ich halt am rumprobieren. Bin noch nicht schlüssig was besser ist 10% mehr Schaden über Herrschaft des Stahls oder 15% mehr Blockmaß zum Aussitzen? Hast du den Eindruck das Markieren im PvP was bringt?

    mir ist auch überwätigender einschlag fremd. entweder hast du nicht eiserner vorkämpfer als vorbildpfad, dich wieder vertippt, oder irgendwas läuft in unserer kommunikation schief ;)
    auch von der beschreibung her weiß ich nicht, welchen daily du meinen könntest.

    ich finde die 15% mehr blockmaß nicht überwätigend. entweder reicht mein blockmaß so irgendwie aus, oder aber es schlagen so viele auf mich ein, dass die 15% keinerlei nutzen haben. ich kann mich aber an keine situation erinnern, nach der ich mal gesagt hätte: "ach mist, so knapp, noch ein klein wneig mehr blockmaß und ich hätte den fight gewonnen"...
    10% mehr schaden hat halt den angesprochenen nachteil, dass du als tank andere aufgaben hast, als schaden auszuteilen.

    markieren nutze ich im pvp eigentlich nicht, außer durch bedrohlicher sturmangriff. im pve hab ich bislang noch nicht wirklich beobachten können, inwiefern markieren schadenstechnisch rentabel ist. bei dir als taktiker hat markieren ja aber auch ncoh einen zweiten vorteil, da würde ich shcon versuchen, das zu nutzen. schaden wird es mit sicherheit mal nciht ;)
  • chosokame
    chosokame Leibeigener Beiträge: 290 ✭✭✭
    bearbeitet März 2014
    karlzberg schrieb: »
    ich sagte, man kann getarnte ziele erwischen, nicht, dass man sie damit aus dem schatten holt ;) also zumindest SOLLTE man sie erwischen, wenn ein skill AoE macht, oder irre ich da?

    Keine Ahnung. Was sagen die Schurken dazu? Ich war der Meinung das Nach vorne drängen zu ungenau ist um damit ins Blaue bzw. hinterher zu schießen. Vor allen da der Schurke sehr schnell ist. Trifft es euch?

    karlzberg schrieb: »
    ich finde den taktiker ohnehin nicht so überzeugend. natürlich machen dann aber amboss und mitten ins gemetzel bei dir nochmal etwas mehr sinn. im prinzip sollst du denen garnicht wirklich viel entgegensetzen. dein ziel als tank sollte es halt sein, die gegner zu binden, und zu halten, während die dd aus dem hintergrund den schaden an den mann bringen. das gibt dem gf zwar deutlich wneiger pkt. in der killwertung, dafür holt er es in der hilfewertung locker wieder raus.

    Da gebe ich dir recht. Genauso so mach ich es ja auch. Nur das ich keinen Amboss habe.

    karlzberg schrieb: »
    mir ist auch überwätigender einschlag fremd. entweder hast du nicht eiserner vorkämpfer als vorbildpfad, dich wieder vertippt, oder irgendwas läuft in unserer kommunikation schief ;)auch von der beschreibung her weiß ich nicht, welchen daily du meinen könntest.

    Ich zitiere dich mal: ich bin nciht nur mehr beschützer als taktiker, sondern habe ausschließlich den beschützerbaum geskilled. es fehlen nur raufender krieger und überwätigender einschlag.

    Überwältigender Einschlag steht im Talentbaum beim Beschützer. Nicht zu verwechseln mit bedrohlicher Einschlag was eine Tageskraft ist. Überwältigender Einschlag verstärkt bedrohlicher Einschlag und Herrschaft des Stahls. Wenn ich dich mißverstanden habe und du das nicht noch skillen wolltest sondern außen vorgelassen hast war das mein Fehler.

    karlzberg schrieb: »
    ich finde die 15% mehr blockmaß nicht überwätigend. entweder reicht mein blockmaß so irgendwie aus, oder aber es schlagen so viele auf mich ein, dass die 15% keinerlei nutzen haben. ich kann mich aber an keine situation erinnern, nach der ich mal gesagt hätte: "ach mist, so knapp, noch ein klein wneig mehr blockmaß und ich hätte den fight gewonnen"...10% mehr schaden hat halt den angesprochenen nachteil, dass du als tank andere aufgaben hast, als schaden auszuteilen.

    Naja die PvP Rüstung gibt ja auch nochmal 25% Blockmaß. Das summiert sich schon. Die Frage ist halt nur das man nicht wirklich einen Zahlenwert hat. Wie gesagt wenn es richtig übel wird, also sich viele Gegner auf mich einschießen, ich Zeit gewinnen muß oder jemand sich auf mich besonders fixiert, z.B. Schurke/ 2h Kämpfer sitze ich halt hinter meinen Schild mache Eiserne Flut und zünde Herrschaft des Stahls. Oder ich gehe hinter dem Schild Richtung Feind vor. Damit meine Gruppe aus sicherer Distance kämpfen kann. Mit Geschwindigkeitsschub geht das schon. Meistens wird aber über weitausholender Schlag oder Bullenangriff abgekürzt .

    karlzberg schrieb: »
    markieren nutze ich im pvp eigentlich nicht, außer durch bedrohlicher sturmangriff. im pve hab ich bislang noch nicht wirklich beobachten können, inwiefern markieren schadenstechnisch rentabel ist. bei dir als taktiker hat markieren ja aber auch ncoh einen zweiten vorteil, da würde ich shcon versuchen, das zu nutzen. schaden wird es mit sicherheit mal nciht ;)

    Markieren sollte im PvE die Resistencen senken. Damit meine ich nicht nur das 08/15 rote X was man von Spot bekommt. Sondern das Einzel X das auch noch die farbliche Umrandung hat. Und mich würde halt interessieren ob es das auch im PvP tut?
  • noheronwo
    noheronwo Gänsehaut Autor Beiträge: 587 Abenteurer
    bearbeitet März 2014
    blinxon schrieb: »
    24/7 Spieler? Oder die Masse der Spieler, die Trotz Foundry Botten noch nicht genug ingame an ADs haben? ... Die gehören einfach dazu. Foundry Botter aber 100% nicht. Wenn die gehen, dann freue ich mich sogar.
    ...
    Foundry Botter und Magierhort Botter ohne Ende.
    ...
    Hiho blinxon.

    Foundry Botter?
    Also das der Magierhort exploitet/gebottet wird, habe ich auch schon hier desöfteren gelesen, aber das die Foundrys (ich gehe mal davon aus das du Foundrys im Bezug mit den Daylies/AD's meinst) diese (oder eine ähnliche) Möglichkeit bieten, ist mir bisher hier im deutschsprachigen Forum noch nicht untergekommen ... und ich lese hier schon ne Menge mit. ^^

    Während der OB gab es mal die berüchtigten Exploit-Foundrys, in denen es aber eher um das Abgreifen von massig XP und Loot (Endkiste konnte im Sekundentakt gelootet werden), das habe ich selbst erlebt und auch entsprechend mehrfach an den Support damals gemeldet ... später wurde ja auch die XP-Begrenzung implementiert und solch geartete Foundrys (weitestgehend) aus dem Katalog gelöscht.
    Aber das jetzt die Foundry-Daylies durch Bots "abgeerntet" werden ist mir völlig neu ... hab ich da etwas verpasst???

    Edit:
    Und natürlich habe ich die SuFu selber genutzt ... was für ne Frage. :p
    Allerdings kamen bei meinen Suchtags only Ergebnisse raus die entweder schon sehr alt waren (o. erwähnte Exploit-Foundrys zB.), oder mit PvP- oder Magierhortbots zu tun haben ... aber nichts mit Bots in Foundrys aktuell.
    Habe allerdings nur im deutschsprachigen Forum gesucht und nicht zusätzlich auch noch Google bemüht.

    fragende
    Grüße und so :cool:
  • blinxon
    blinxon Leibeigener Beiträge: 1,289 Abenteurer
    bearbeitet April 2014
    noheronwo schrieb: »
    Hiho blinxon.

    Foundry Botter?

    Guten Morgen.
    Leider werden auch Foundrys teilweise so gebaut, das sie sehr Botfreundlich sind.
    Bitte versteh aber, das ich das hier im Forum nicht öffentlich diskutieren will. Gerne aber im TS, oder per PN. Schreib mir einfach, was dir lieber ist.
    "Für dich habe ich heute kein Foto, alaskaaxe112" :p
    http://www.glassdoor.com/Reviews/Cryptic-Studios-Reviews-E267596.htm
  • karlzberg
    karlzberg Leibeigener Beiträge: 391 ✭✭✭
    bearbeitet April 2014
    chosokame schrieb: »
    Ich zitiere dich mal: ich bin nciht nur mehr beschützer als taktiker, sondern habe ausschließlich den beschützerbaum geskilled. es fehlen nur raufender krieger und überwätigender einschlag.

    Überwältigender Einschlag steht im Talentbaum beim Beschützer. Nicht zu verwechseln mit bedrohlicher Einschlag was eine Tageskraft ist. Überwältigender Einschlag verstärkt bedrohlicher Einschlag und Herrschaft des Stahls. Wenn ich dich mißverstanden habe und du das nicht noch skillen wolltest sondern außen vorgelassen hast war das mein Fehler.

    ja, da haben wir massiv aneinander vorbeigeredet, ich war gedanklich die ganze zeit bei den kräften nicht bei den talenten, aber jetzt its ja klar ;)
    nein, skillen kann ich das nciht mehr, weil ich ausgeskilled bin. hatte die beiden talente nur erwähnt, weil es eben die einzigen beiden sind, die im verteidigerbaum NICHT geskilled sind.



    chosokame schrieb: »
    Naja die PvP Rüstung gibt ja auch nochmal 25% Blockmaß. Das summiert sich schon. Die Frage ist halt nur das man nicht wirklich einen Zahlenwert hat. Wie gesagt wenn es richtig übel wird, also sich viele Gegner auf mich einschießen, ich Zeit gewinnen muß oder jemand sich auf mich besonders fixiert, z.B. Schurke/ 2h Kämpfer sitze ich halt hinter meinen Schild mache Eiserne Flut und zünde Herrschaft des Stahls. Oder ich gehe hinter dem Schild Richtung Feind vor. Damit meine Gruppe aus sicherer Distance kämpfen kann. Mit Geschwindigkeitsschub geht das schon. Meistens wird aber über weitausholender Schlag oder Bullenangriff abgekürzt .

    wenn du das pvp set vollständig hast, sieht die sache evtl. schon wieder anders aus, das kann ich ja (noch) nciht beurteilen. deshalb hatte ich anfangs ja auch schon angesprochen, dass wir beide über unterschiedliche gearbereiche sprechen, die dann eben auch auswirkungen auf die skills haben.

    ich hatte garnicht gewusst, dass bullenangriff auch einen charge besitzt. hab ihn deshalb nochmal ausgetestet, aber die strecke ist mir etwas zu kurz und mir fehlt dann doch die flächenwirkung.

    wirkt HdS eigentlich auch bei geblockten angriffen? wird nur der eingehende (also abzüglich der schadensvermeidung) schaden berechnet, oder der theoretisch ausgehende (also ohne jegliche defensivwerte)?

    chosokame schrieb: »
    Markieren sollte im PvE die Resistencen senken. Damit meine ich nicht nur das 08/15 rote X was man von Spot bekommt. Sondern das Einzel X das auch noch die farbliche Umrandung hat. Und mich würde halt interessieren ob es das auch im PvP tut?

    ich weiß schon, was markieren bringt, bei dir als taktiker bringt das ja sogar noch zusätzlichen schaden, sofern du das entsprechende talent geskilled hast.
    aber wie schon gesagt: ich habe nie wirklich darauf geachtet, wie viel das markieren nun bringen könnte, weil ich mit anderen dingen in den kämpfen beschäftigt war. ist halt auch schwierig, wirklich objektive daten zu bekommen, weil man ja nur äußerst selten die gleichen kampfsituationen hat.
  • noheronwo
    noheronwo Gänsehaut Autor Beiträge: 587 Abenteurer
    bearbeitet April 2014
    blinxon schrieb: »
    Guten Morgen.
    Leider werden auch Foundrys teilweise so gebaut, das sie sehr Botfreundlich sind.
    Bitte versteh aber, das ich das hier im Forum nicht öffentlich diskutieren will. Gerne aber im TS, oder per PN. Schreib mir einfach, was dir lieber ist.
    Hiho blinxon.

    Völlig verständlich das du so etwas nicht öffentlich beschreibst ... hätte ich auch nicht gewollt.
    Ebensowenig wie ich möchte, das du mir in irgendeiner Form diesen Verfahrensablauf schilderst wie gebottet wird ... das interessiert mich nicht.

    Was mich daran interessiert und wswg. ich überhaupt obigen Post verfasste, ist die Frage ob es mir als Autor unbewusst passieren kann eine botfähige Foundry zu erstellen, oder muss dieses gezielt geschehen?

    Oder können gar alle Foundrys gebottet werden, völlig unabhängig davon wie der Autor seine Ideen im Editor umgesetzt hat?
    Wobei dieses Szenario für mich das Optimum bedeuten würde, denn dann würde ich meine Foundrys (wenn ich denn jemals noch die Zeit dazu finde eine neue zu basteln :o) unterhalb der Daylie-Markierung belassen ... voila, uninteressant für AD-Botter. ^^

    Falls die Erklärung dazu doch zu prekär oder zu kompliziert werden würde, dann kannst du mir ja bitte eine PM schicken.

    Grüße und so :cool:
  • fiercesoulking
    fiercesoulking Leibeigener Beiträge: 111 ✭✭✭
    bearbeitet April 2014
    Nun bots sind so gebaut das sie Dialoge pressen können, Routen ablaufen und Gegner killen können.
    Will heißen theoretisch können die alles laufen.

    Wenn man eine Foundry so machen will das sie möglichst bot unfreundlich ist müsste, man die Dinge möglichst dynamisch machen.
    Also praktisch ein questpfad der abhängig ist von Klasse und Rasse sowie Zufall.
    Es gibt ein anderes Spiel wo z.b openworld bosse sich dynamisch anpassen wie viele Spieler gegen ihn kämpfen etc.
  • chosokame
    chosokame Leibeigener Beiträge: 290 ✭✭✭
    bearbeitet April 2014
    War ebend wieder besonders schön. Unsere Seite: 1 Schurke: unbekannter Gearscore, 2 Schurke 7000, Magier 9000, 2h Kämpfer 12800 und ich als beschützender Kämpfer mit 11480. Gegnerteam: 2 Waldläufer, 2 Kleriker und 1 Schurken. Habe selbst mit dem 2h Kämpfer zusammen nicht einen der Kleriker kaputt bekommen.

    Nach dem ersten Zusammentreffen hatte ich mich schon mit der Niederlage abgefunden. Insbesondere nach dem Satz im Gruppenchat: Where did you guys get mounts? Dachte erst das wär der 7000 Schurke mit der grün/ blauen Ausrüstung war aber der 9000 Magier. Und das war kein Scherz. Der rannte nur zu Fuß durch die Gegend.

    Bei 400 Punkten konnten wir das Spiel dann drehen. Bis dahin führte sogar einer der gegnerischen Kleriker die Top 10 an. Mit 1000 zu 800 haben wir dann gewonnen. Ich habe die Punkte verteidigt entweder unseren eigenen gegen Kleriker und Waldläufer (üble Mischung) oder in der Mitte gegen die gesamte gegnerische Gruppe. Und der Rest von meinen Team ist Punkte erobern gegangen oder hat mal zwischendurch geholfen die mir vom Hals zu schaffen.